Startseite
Samstag, 14. Mai 2016 um 00:00 Uhr

Wir gehen dieses Mal ein Stück über das östliche Ende der Mecklenburgischen Südbahn hinaus und werfen einen Blick auf die Bahnstrecke Neubrandenburg - Friedland.

Der ursprüngliche Streckenverlauf vom Neubrandenburger Bahnhof aus - zuerst in entgegengesetzter Richtung mit Überquerung der Bahnstrecken nach Güstrow und Stralsund - ist in der Stadt kaum mehr zu erahnen. Nach der Einstellung des Personenverkehrs nach Friedland im Jahr 1994, wurde das ca. 3 km lange Teilstück zwischen Neubrandenburg und Neubrandenburg-Vorstadt stillgelegt und ist seit 1995 wegen eines Brückenabrisses nicht mehr befahrbar.

Seitdem mussten alle Züge in Richtung Friedland das in den 1970er Jahren enstandene Anschlussgleis 'Industriegebiet' durchfahren und in NB-Vorstadt einen Richtungswechsel vornehmen, was viel Zeit kostete und einen Umweg bedeutete.

So entschied man sich vor einigen Jahren für einen Gleisneubau vom Industriegebiet direkt an die Friedländer Strecke. Im November 2014 wurde der offizielle Spatenstich gefeiert, Anfang April 2016 konnte nun der neue Streckenabschnitt in Betrieb genommen werden.

Das Verbindungsgleis vom Industriegebiet nach Vorstadt bleibt für die Bedienung des Anschlusses 'Praefa' in Betrieb. Der alte Streckenabschnitt NB-Vorstadt bis zu der Stelle, an der die neue Kurve auf die Friedländer Strecke trifft, ist bereits zurückgebaut und soll alsbald entwidmet werden.


Karte

Ein paar Bilder der neuen Situation finden Sie H I E R !