Rückblick Vereinsausflug ins Technikmuseum Berlin

Am 21.10.2017 machten sich einige wenige Vereinsmitglieder auf den Weg nach Berlin ins dortige Technikmuseum. Mit dem Regionalexpress der Linie RE 5 fuhren wir zunächst bis zum Bahnhof Potsdamer Platz, wo wir dann in die S-Bahn Richtung Anhalter Bahnhof umstiegen.
Ab hier übernahm nun unser Vereinsmitglied Michael Richter die Führung über das geschichtsträchtige Gelände des ehemaligen Anhalter Bahnhofs, wovon heute nur noch ein Teil des Eingangsportales zu sehen ist. Auf dem einstigen Bahnhofsgelände befinden sich heute ein Sportplatz und das Tempodrom. In einem parkähnlichen Waldstück, welches sich hinter dem Tempodrom befindet, konnten wir noch die Überreste ehemaliger Bahnsteige erkennen. Nach Überquerung des Landwehrkanales führte uns der Weg dann ins Technikmuseum. Aus Zeitgründen konnten wir nur die Abteilung über die Entwicklungsgeschichte der Eisenbahn erkunden. In zwei ehemaligen Lokschuppen, die nach ihrer Zerstörung im zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut wurden, ist ein geschichtlicher Abriss von der Entwicklung einfacher Transportmittel im Bergbau hin zur modernen Eisenbahn zu sehen. Auf einer Modellbahnanlage im Maßstab 1:87 konnte man sich einen Überblick über das umfangreiche Gelände des ehemaligen Anhalter Bahnhofs mit allen dazu gehörigen Betriebsstätten verschaffen. Nach einem Rundgang über das Außengelände, auf dem weitere Zeitzeugen eines Dampflok BW‘ s zu sehen waren, traten wir den Heimweg an. Unseren Vereinsfreund Michael Richter möchten wir auf diesem Weg nochmals für seine geschichtlichen Ausführungen danken, ohne die unser Ausflug sicherlich nicht so interessant und kurzweilig wäre.

In der Galerie finden Sie einige Bilder vom Ausflug.

[<< Zurück]